Josephine Ortleb: Zusätzlich 19,5 Millionen Euro für das Weltkulturerbe Völklinger Hütte!

Der Haushaltsausschuss des Deutschen Bundestages hat in seiner heutigen Bereinigungssitzung den Haushalt 2021 und die mehrjährige Finanzplanung beschlossen. Dabei wurde auf Initiative der saarländischen Landesgruppe in der SPD-Bundestagsfraktion entschieden, dass das Weltkulturerbe Völklinger Hütte mit einer zusätzlichen Investitionssumme von 19,5 Millionen Euro durch den Bund unterstützt wird. Hierzu erklärt die Landesgruppe Saarland der SPD-Bundestagsfraktion:

„Mit der Völklinger Hütte verbinden wir Saarländerinnen und Saarländer über Generationen sehr viel. Nicht umsonst ist die Hütte ein Weltkulturerbe, weil mit ihr eine industrielle Revolution greifbar wird, die unsere Gesellschaft weiterentwickelt hat. Für diese Zeit steht die Hütte als Symbol und aus diesem Grund steht der Bund zur Völklinger Hütte. Das war uns als SPD und mir als Bundestagsabgeordnete für Völklingen sehr wichtig. Mit zusätzlichen 19,5 Millionen Euro bis 2025 können die richtigen Investitionen angeschoben werden. Deshalb haben wir unsere saarländische Kulturministerin in Berlin unterstützt. Denn weiterhin prägt die Hütte das Stadtleben von Völklingen. Sie ist Motor des regionalen Tourismus und Raum für die kulturelle Szene. Als Teil der SPD-Bundestagsfraktion freut es mich, dass wir dieses Signal für den Erhalt von Industriegeschichte im Saarland, in Deutschland und in Europa setzen“, so Josephine Ortleb, Bundestagsabgeordnete für Völklingen.

„Auf Initiative der saarländischen Bildungs- und Kulturministerin Christine Streichert-Clivot und der Landesgruppe Saarland der SPD-Bundestagsfraktion wird der Bundeszuschuss für das Weltkulturerbe Völklinger Hütte massiv erhöht. Dieser steigt von bisher 10 Millionen Euro in den Jahren 2016-2020 auf nun insgesamt fast 30 Millionen Euro für die Jahre 2021 bis 2025. Diese Mittelerhöhung um 200 % ist außergewöhnlich und ein Meilenstein für die Weiterentwicklung des Weltkulturerbes.

Die Hütte war bis zu ihrer Stilllegung 1986 das Herz der saarländischen Stahlproduktion und ist heute als bedeutende Welterbestätte Zeugnis der technischen Leistungsfähigkeit einer der prägendsten Epochen unseres Landes. Wie kein zweites Industrie-denkmal steht das Weltkulturerbe Völklinger Hütte damit für Geschichte, Gegenwart und Zukunft des Saarlandes. Die Hütte steht vor entscheidenden strukturellen und technischen Herausforderungen. Mit Blick auf die investiven Projekte besteht durch die erhöhten Bundesmittel nun Planungssicherheit. Dies ist ein guter Tag für die Industriekultur im Saarland. Es freut mich, dass der Haushaltsausschuss des Bundestages, trotz des Ausbleibens der Unterstützung der saarländischen Landesgruppe in der Unionsbundestagsfraktion, unserem Werben für das Weltkulturerbe gefolgt ist.“, so Christian Petry, Sprecher der Landesgruppe Saarland der SPD-Bundestagsfraktion.

„Diese Erhöhung der Finanzmittel für unser Weltkulturerbe Völklinger Hütte durch den Haushaltsausschuss auf Initiative der SPD-Fraktion im Bundestag ist einzigartig. Es ist ein Resultat wochenlanger intensiver Bemühungen. In vielen Gesprächen ist es Kulturministerin Christine Streichert-Clivot gemeinsam mit den saarländischen SPD-Abgeordneten gelungen, an den entscheidenden Stellen diese Mittelerhöhung für das Saarland durchzusetzen“, so der Saarlouiser Bundestagsabgeordnete Heiko Maas.

Zum Hintergrund:

Der Mittelansatz im Titel 894 16-195 (Zuschuss für Investitionen an das Europäische Zentrum für Kunst und Industriekultur „Weltkulturerbe Völklinger Hütte“) wird von 2021-2025 von den ursprünglich geplanten 10 Millionen Euro (2 Millionen Euro /Jahr auf dem bisherigen Niveau) auf nun insgesamt 29,25 Millionen Euro bis 2025 erhöht.

In Summe bedeutet dies eine Erhöhung um 200 % der bisherigen Bundesmittel, die dazu dienen, die historischen Bauten und Anlagenteile der Hütte entsprechend der Anforderungen der UNESCO zu erhalten.