Josephine Ortleb: Bund fördert das NDC Saar mit 177.00 Euro aus Demokratie leben!

Mit den Mitteln aus dem Bundesprogramm Demokratie leben! für das Modellprojekt „Remember – Erinnerung muss gelebt werden“ des NDC Saar startet die neue Förderperiode des Bundesprogramms 2020 – 2024, um Demokratie zu fördern, Vielfalt zu gestalten und Extremismus vorzubeugen.

„177.000 Euro sind ein deutliches Zeichen für die gute und wichtige Arbeit des NDC Saar. Ich bin froh, dass die Bundesregierung damit die langjährige Arbeit des NDC im Rahmen von ‚Demokratie leben!‘ weiter fördert. Das gemeinsame Bemühen um Bundesmittel hat einen erfolgreichen Abschluss genommen. Denn damit können die personellen Strukturen, die inhaltliche Arbeit und die Netzwerke des NDC gestärkt werden.“ so die Saarbrücker Abgeordnete Josephine Ortleb.

„Zivilgesellschaft zu fördern, zu stärken und zu schützen ist kein Beiwerk staatlicher Aufgaben, sondern gehört in das Zentrum politischen Handelns. Damit brechen wir gesellschaftliche Strukturen auf, arbeiten gegen Intoleranz und bekämpfen gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit. Das alles stärkt unseren Zusammenhalt, demokratische Selbstbestimmung und das Miteinander gegen Hass und Rassismus, der uns aus den rechten Ecken dieser Gesellschaft entgegenschlägt.“ sagt die Bundestagsabgeordnete.

„Die Entfristung des Bundesprogramms Demokratie leben! durch Bundesministerin Franziska Giffey war ein wichtiger Schritt, um die Demokratieförderung des Bundes zu verstetigen. Gleichzeitig wurde deutlich, dass das Engagement des Bundes auf eine breitere rechtliche Basis gestellt werden muss. Daher bleibt ein Demokratiefördergesetz ein wichtige Forderung meiner Fraktion.“ so Josephine Ortleb abschließend.

Das NDC Saar wird zudem als Teil des bundesweiten Kompetenznetzwerks „Schulische und außerschulische Bildung im Jugendalter“ durch das Bundesprogramm mit bis zu 500.000 Euro gefördert.